FANDOM


Ein Leuchten in der Finsternis des Alls. Ein kleiner Punkt nur, weit entfernt, und doch deutlich zu erkennen. Schon seit Jahren halten wir auf diesen Punkt zu. Unmerklich wird er heller und heller, aber aus eigener Erfahrung wissen das nur die Ältesten von uns. Die Veränderung geht so langsam, dass man schon sehr lange leben muss, um es zu bemerken. Und selbst dann sind sich einige nicht so ganz sicher, ob nicht ihre Erinnerung trügt.

In der Datenbank kann man natürlich die alten Bilder und Messungen abrufen, Da sieht man, dass vor einigen hundert Jahren der Stern noch völlig unscheinbar war, schwächer als all die anderen Sterne ringsum. Oder genauer, als all die Sterne, die ringsum zu stehen schienen; einige von ihnen leuchten jetzt hinter uns. Aber dieser Stern, unser Ziel, ist immer noch genau vor uns.

Schon in wenigen Jahrzehnten wird sich die Helligkeit dieses Sterns schnell genug ändern, dass man es innerhalb weniger Jahre bemerkt. Und dann werden aus den Jahren Monate werden, dank des Gesetzes vom inversen Abstandsquadrat. Und dann werden alle wissen, das wir das Ziel bald erreicht haben werden, jenes Ziel, weswegen unsere Vorfahren vor vielen Generationen aufgebrochen sind. Unser neuer Heimatplanet.

Aber ich bin mir nicht sicher, ob wir wirklich auf diesem Planeten siedeln werden. Niemand von uns kann sich erinnern, wie es ist, auf der Oberfläche eines Planeten zu leben. Vielleicht werden wir einfach in eine Umlaufbahn um den Planeten gehen, das Licht des Sterns als Energiequelle nutzen, und die benötigten Rohstoffe von der Oberfläche des Planeten ins Schiff hinaufbefördern.

Aber beim Stern werden wir wohl bleiben. Schließlich ist das das Ziel, das uns alle vereint. Andererseits, wenn wir dann da sind, dann haben wir kein klares Ziel mehr. Wie wird sich das auf unsere Gesellschaft auswirken? Wird vielleicht gar ohne das einende Ziel Streit entstehen, der letztlich dazu führt, dass die gesamte Organisation unserer Gesellschaft zusammenbricht? Kann dies gar dazu führen, dass das Raumschiff nicht mehr ausreichend gewartet wird und irgendwann versagt? Das wäre schon die größte Ironie, wenn wir genau deshalb das Ziel nicht erreichten, weil wir uns diesem Ziel nähern.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki