Fandom

Storypedia

Brudermord

126Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Brudermord ist ein Vorort von Kainstadt im Landkreis Genesis. Er befindet sich genau an der Stelle, an der der legendäre Ort Abelshausen gelegen haben soll, der angeblich von Kainstädter Bürgern zerstört wurde. Allerdings gibt es keinerlei archäologische Beweise für diese These. Gelegentlich wird das Kainstädter Siegesdenkmahl (im Volksmund auch Kainsmal genannt) als Denkmal für den Sieg über Abelshausen gedeutet. Diese Interpretation ist aber nicht haltbar, da das Denkmal erst im Jahre 666 aufgestellt wurde, lange nach der Gründung von Brudermord.

Der Ort Brudermord hat rund 2000 Einwohner. Allerdings ist die Bevölkerungszahl abnehmend, weil immer wieder Einwohner spurlos verschwinden. Die Ursache konnte noch nicht geklärt werden, die einzige Gemeinsamkeit zwischen den verschwundenen Personen ist, dass sie alle männlichen Geschlechts sind und Geschwister haben.

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten des Ortes sind das Kriminalmuseum und das Wachsfigurenkabinett. Letzteres enthält insbesondere eine Sammlung naturgetreuer Darstellungen von Mordszenen. Auch erwähnenswert ist die Leihbibliothek. Neben einer großen Sammlung von Kriminalromanen enthält sich auch eine große Sachbuchabteilung, in denen man Bücher zu so unterschiedlichen Themen findet wie Waffenkunde, die Kunst des Messerschleifens oder das fachmännische Ausheben von Gruben.

Die Gegend um Brudermord ist sehr pilzreich. Die lokale Volkshochschule bietet Kurse zur Pilzbestimmung an. Insbesondere auf das zuverlässige Erkennen von Giftpilzen wird dabei viel Wert gelegt.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki